Stamy Booking

SEO - 5 einfache Schritte

search-engines
Roman

Den Begriff SEO haben sicher alle schon mal gehört, die eine Webseite erstellt haben. Search Engine Optimization - kurz SEO - ist ein sehr breites Wissensfeld, das kaum in einem Artikel komplett und in allen Details erfasst werden kann. Aber nach meiner Erfahrung können wir durch Einhaltung von ein paar wenigen Regeln bereits gewisse Ziele erreichen und eine gute Grundlage für weiteres Vorgehen schaffen. 

Wie funktioniert die Suche im Internet?

Eine Webseite besteht aus vielen Unterseiten. Der Aufbau und Inhalt einer Unterseite wird als HTML-Datei vom Server heruntergeladen und im Browser dargestellt. Die Suchmaschinen von Google und anderen Anbietern durchforsten diese HTML-Dateien im Netz und erstellen eine Art Inhaltsverzeichnis für das Internet. Nutzer:innen durchsuchen dieses Inhaltsverzeichnis mit Hilfe von Suchbegriffen. Das Ergebnis einer Suche ist eine Auflistung von bestimmten Unterseiten, die am besten zu einem Suchbegriff passen. Das Ziel der Optimierung unserer Webseiten ist es möglichst weit vorne in diesen Ergebnislisten aufzutauchen. Im Folgenden sind 5 einfache Regeln aufgeführt, die dabei helfen unsere Landing Pages in den Suchergebnissen aufzusteigen.

1. Titel und Beschreibung

In den Suchergebnissen sind der Titel und die Beschreibung die ersten Inhalte, die unsere potentiellen Besucher:innen sehen. Deshalb sehr wichtig: Jede Webseite muss einen Titel und eine kurze Beschreibung beinhalten. Der Titel muss 50 bis 60 Zeichen und die Beschreibung 150 bis 160 Zeichen enthalten. In unserem Page Builder kannst du Titel und Beschreibung ganz einfach über Settings > SEO für jede Seite setzen. 

2. Seitenstruktur

Eine Überschrift darf bei keiner Seite fehlen. Die Überschrift muss ein h1-Element sein. "h1" steht für "Heading 1" und es gibt insgesamt sechs Heading Elemente. Eine Seite hat im Normalfall ein einziges h1-Element, das inhaltlich den Titel der Seite wiederholt. Weitere verschachtelte Abschnitte und Kapitel sollten mit h2, h3 etc. Elementen beginnen. Dabei darf die Hierarchie nicht unterbrochen sein. Im Page Builder können die h-Elemente für einen Schriftzug passend ausgewählt werden. Dabei ist die Schriftgrösse nicht unbedingt abhängig vom Element d.h. bei Bedarf kann die Schriftgrösse in einem h1-Element angepasst werden.

3. Fokus auf Inhalt und Suchbegriffe 

Suchmaschinen versuchen stets die relevantesten Ergebnisse für bestimmte Suchanfragen zu liefern. Dabei macht es durchaus einen Unterschied, ob wir einfach nach "essen", "essen bestellen" oder "essen bestellen zürich" suchen. Unsere Landing Pages müssen für festgelegte Suchbegriffe ausgelegt sein. Diese Suchbegriffe sollten nach Möglichkeit im Titel, in der Beschreibung und im h1-Element auftauchen. Natürlich schadet es nicht, wenn die Begriffe auch im Haupttext auftauchen, allerdings sollte hier auf zu häufige und möglicherweise sinnlose Wiederholung verzichtet werden. Generell sollte die Seite genau für die Suchbegriffe interessante und relevante Inhalte liefern, die zum Stöbern und Verweilen auf der Seite einladen. 

4. Interne Verlinkung

Deine Webseite besteht aus vielen Seiten, aber Vorsicht: die Seiten werden nicht einfach so im Internet gefunden. Vielmehr musst du aktiv auf die Unterseiten verlinken. Das Hauptmenu deiner Webseite ist ein gutes Bespiel: hier werden die Unterseiten aufgeführt. Nutzer:innen und Suchmaschinen können somit selbstständig zu allen Unterseiten navigieren. Auch im Hauptinhalt der Seite solltest du auf relevante Unterseiten verlinken, aber bitte nicht mehrfach auf die gleiche Seite verlinken, das ist eher kontraproduktiv. Ein weiteres gutes Beispiel ist eine Auflistung von Artikeln, wobei jeder Artikel einen Link auf eine Unterseite speziell für diesen Artikel enthält. 

5. Ladezeit

Eine Seite, die sehr lange (länger als 3 bis 4 Sekunden) lädt, strapaziert die Geduld unserer Besucher:innen und läuft Gefahr vorzeitig verlassen zu werden. Kurze Ladezeiten wirken sich in vielen Punkten positiv auf das Ranking in den Suchergebnissen aus. Unser Page Builder erledigt bereits viele technische Details wie z.B. effizientes Laden von Bildern und Caching von statischen Inhalten im CDN automatisch. Dennoch sollten deine Seiten nicht zu gross werden, um die Ladezeiten gerade für langsameres mobiles Internet niedrig zu halten. 

Bonus Tipp

Wie viele Unterseiten sollte meine Webseite eigentlich enthalten? Als Faustregel: jedes Angebot oder Ressource wie z.B. Workshop, Gruppenkurs, Profil eines Coaches, Verkaufsartikel, Blogbeitrag und alles was als Link an potentielle Kundschaft versendet werden kann, verdient es eine eigene Landing Page zu bekommen. Nicht jede Unterseite muss dabei individuell strukturiert sein d.h. die Landing Page für ein Verkaufsartikel kann stets nach einer bestimmten Vorlage gestaltet werden. Allerdings sollten Inhalte auf keinen Fall kopiert werden, denn dies wird von den Suchmaschinen als "Duplication" im Ranking abgestraft.

Verbessere aktiv die Auffindbarkeit deiner Webseite

Mit dieser kurzen Übersicht hast du nun eine grobe Vorstellung von SEO und wie du es für dich nutzen kannst. Um jedoch wirklich auf der ersten Seite einer Google Suche zu landen, brauchst du mehr Tool-Unterstützung. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit unserem Partner Seobility (affiliate Link) gemacht. Die hier vorgestellten und viele weitere Metriken werden mit diesem Tool auf deiner Webseite automatisch abgeprüft und du bekommst Vorschläge zur Verbesserung deiner Webseite. Zudem lassen sich Suchbegriffe tracken und mit Konkurrenzprodukten vergleichen.